[IVCH] - [de] - [Visualisierung im Bereich Cultural Heritage]


Visualisierung im Bereich Cultural Heritage [2022 Sommer]
Code
IVCH
Name
Visualisierung im Bereich Cultural Heritage
LP
2
Dauer
ein Semester
Angebotsturnus
unregelmäßig
Format
Vorlesung 2 SWS
Arbeitsaufwand
60 h; davon
30 h Präsenzstudium,
30 h Prüfungsvorbereitung
Verwendbarkeit
B.Sc. Angewandte Informatik
B.Sc. Informatik
M.Sc. Angewandte Informatik
Sprache
Deutsch
Lehrende
Susanne Krömker
Prüfungsschema
1+1
Lernziele Die Studierenden sind mit unterschiedlichen Scantechniken vertraut und können Georadardaten interpretieren. Sie beherrschen den Umgang mit 3D Scan-, Georadar- und Magnetfelddaten, geophysikalischer Prospektion und weiteren Untersuchungen von Messdaten und kennen die Herangehensweise mit 2D und 3D Bildverarbeitung zur Erkennung von Merkmalen (Schrift). Sie wissen um die ethischen Grundsätze bei der Rekonstruktion, Befund und Hypothese (London Charter).
Lerninhalte Weißlicht- und Time-of-flight-Scanner, Rekonstruktionen von Gefäßen und Gebäuden, 3D-Puzzle, Skelettierung, ethische Grundsätze
Teilnahme-
voraus-
setzungen
empfohlen sind: Einführung in die Praktische Informatik (IPI), Programmierkurs (IPK), Computergraphik 1 (ICG1)
Vergabe der LP und Modulendnote Das Modul wird mit einer benoteten mündlichen Prüfung abgeschlossen. Die Modulendnote wird durch die Note der Prüfung festgelegt. Für die Vergabe der LP gilt die Regelung aus dem Kapitel Prüfungsmodalitäten.
Nützliche Literatur Clive Orton: Mathematics in Archaeology. Cambridge, MA, Cambridge University Press, 1982
Katsushi Ikeuchi, Daisuke Miyazaki (editors): Digitally Archiving Cultural Objects. Springer, 2007